Home Nach oben

Die wichtigsten Info´s und Regeln zum Rundenwettkampf:

Vorschießen

Wenn die Mannschaft an einem RWK-Termin nicht schießen kann, kann in Absprache mit dem gegnerischen Mannschaftsführer ein anderer Termin vereinbart werden, der vor dem eigentlichen Termin liegt (Ein Schießen nach dem RWK-Termin sog. Nachschießen, ist nicht erlaubt!).

Einzelne Schützen dürfen ebenfalls nur in Absprache mit dem gegnerischen Mannschaftsführer vorschießen. Der Mannschaftsführer kann verlangen, daß bei einem eigentlichen Heimkampf der Mannschaft der vorschießende Schütze beim Gegner vorschießen muß. Es darf ohne Rücksprache mit dem gegnerischen Mannschaftsführer nicht einfach vorgeschossen werden. Wer einfach nur beschossene Scheiben mitbringt, kann disqualifiziert werden.

Wettkämpfe können ohne Information an die RWK-Leitung bzw. Gaujugendleitung vorgeschossen werden, vorausgesetzt die Mannschaftsführer der beiden gegeneinander antretenden Vereine sind sich über die Vorverlegung bzw. den neuen Termin einig.

Schußzahl/Trockenschüsse

In der Schülerklasse wird pro Schütze eine Serie mit 20 Schuß geschossen und gewertet. In der Jugend- und Juniorenklasse pro Schütze eine Serie mit 40 Schuß. Jeder abgegebene Schuß zählt! Im Falle eines Trockenschusses (schießen nur mit Luftdruck ohne Munition) darf dieser Schuß nicht wiederholt werden. Die abgegebene Schuss muss mit 0  Ringe gewertet werden.

Unterschrift auf Wettkampfkarte bzw. Auswertezettel

Nachdem der Auswertezettel nach dem Wettkampf von beiden Mannschaftsführern unterschrieben wurde ist keine Reklamation beim Gegner bzw. der RWK-Leitung mehr möglich!

Eventuelle Unstimmigkeiten bitte vorher klären.

 

Schüler aufgelegt – Zusätzliche Wettkampfregeln

Beim Rundenwettkampf „Schüler aufgelegt“  darf die Waffe nicht seitlich angelegt werden. Die Auflagefläche darf max. 5 cm in der Tiefe und muss mind. 10 cm in der Breite haben. Empfehlenswert

ist eine verstellbare Höhenauflage, z.B. eine Rohr-, Rundeisenauflage. Es darf auf einen Sandsack nicht  aufgelegt werden. Es darf ausschließlich nur die Waffe aufgelegt werden (nicht der Arm!).

Der Wettkampf muss stehend aufgelegt geschossen werden, nicht sitzend. Das Anlehnen mit der Hüfte  ist nicht gestattet. Bei Problemfällen behält sich die GJL Änderungen und Entscheidungen vor!

Wer diese Regeln nicht einhält, kann disqualifiziert werden.

 

Ergebnismeldungen

Um eine zügige Bekanntgabe der Ergebnisse im Internet sicherstellen zu können, sollten die Auswerte- bzw. Meldezettel zügig, allerspätestens drei Tage nach dem Wettkampf beim RWK-Leiter sein, d.h. spät. Dienstag nach den offiziellen Wettkampftag (z.B. Samstag).

 

LP-Schützen

Luftpistolen-Schützen dürfen in der Schüler/Jugend und Juniorenklasse am Luftgewehr-RWK

teilnehmen. Jedoch ist zu empfehlen, dass der Gauverein mit LP-Schützen auch die LP-Scheiben selbst mitbringen.

Wettkampfgemeinschaften

Auf Antrag bei der Gaujugendleitung kann es Vereinen die alleine keine Schüler bzw. Jugendmannschaft aufstellen können genehmigt werden, mit einem anderen Verein zusammen eine gemeinsame Mannschaft (wie z. B. beim Fußball eine „Spielgemeinschaft“) zu gründen.

Die Mannschaft kann aber nur den Namen eines Vereins tragen!

 

Oben angegebene Punkte sind bei jedem Rundenwettkampf zu beachten. Desweiteren gilt die Sportordnung des Deutschen Schützenbundes sowie die Rundenwettkampfordnung des Bayerischen Sportschützenbundes, die unter folgender Internetadresse abrufbar ist:

 

Entscheidung der RWK-Klasse vor RWK-Beginn

Bei  Ausschreibungen von Gaujugend-RWK muss sich ein Jugendlicher entscheiden, ob er in den jeweiligen Jugend-RWK oder in der Schützenklasse starten will. (vor RWK-Beginn)

Entscheidet sich ein Jugendlicher für die jeweilige Jugendklasse, dann darf er in der Schützenklasse nicht schiessen. (auch nicht Aushelfen!!)

Bei Nichteinhaltung dieser Regeln darf der Jugendliche beim nächsten Wettkampf in seiner Jugendklasse nicht starten. Bei mehrmaligen Verstößen entscheidet die GJL.

Mit einer Sperrung für die Restsaison ist zu rechnen.

 

www.bssb.de/msb/

- Sport (Im linken Rand auf der Homepage)

- Bezirksligarundenwettkämpfe –Gewehr-

-         Rundenwettkampfordnung

·        BSSB-Ordnung oder Mittelfrankenliga

  

gez.

Schützengaues Hesselberg

-Gaujugendleitung-


Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung der gelinkten Seiten. Daher distanzieren wir uns ausdrücklich von den Inhalten der gelinkten Seiten. Dieses gilt für alle Links auf unserer Page. e-mail an Webmaster